Die Bekämpfung von Rassismus und Fremdenfeindlichkeit im Arbeitsrecht

Christoph Fröb

Cover
59,99 € *

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

  • 978-3-658-21030-4
  • Springer Gabler
  • 1. Auflage 2018 (Februar 2018)
  • 372 S.
  • kartoniert
Christoph Fröb untersucht die unbestimmten Rechtsbegriffe Rassismus und Fremdenfeindlichkeit im... mehr
Produktinformationen "Die Bekämpfung von Rassismus und Fremdenfeindlichkeit im Arbeitsrecht"
Christoph Fröb untersucht die unbestimmten Rechtsbegriffe Rassismus und Fremdenfeindlichkeit im Betriebsverfassungsgesetz im Wege der Auslegung und hinterfragt deren Normierung in historischer, systematischer, teleologischer sowie legitimatorischer Hinsicht. An diese Begriffsverständnisse anknüpfend zeigt der Autor vielgestaltige repressive wie präventive Instrumente des Arbeitsrechts zur Bekämpfung von Rassismus und Fremdenfeindlichkeit auf. Besonders geraten dabei das arbeitsrechtliche Antidiskriminierungsrecht, aber auch das Kündigungs-, das Betriebsverfassungs- und das Tarifvertragsrecht sowie das Arbeitsrecht des öffentlichen Dienstes in den Blick.

Dr. Christoph Fröb ist Rechtsreferendar am Landgericht Leipzig. Er promovierte bei Prof. Dr. Achim Seifert und war wissenschaftlicher Mitarbeiter am Lehrstuhl von Prof. Dr. Walter Pauly an der Friedrich-Schiller-Universität Jena.
Weiterführende Links zu "Die Bekämpfung von Rassismus und Fremdenfeindlichkeit im Arbeitsrecht"
Zuletzt angesehen