Nach der Freistellung

Beruflich-biografische Perspektiven von Betriebsratsmitgliedern

Erhard Tietel, Simone Hocke

Nach der Freistellung
29,90 € *

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

  • 978-3-8487-2518-2
  • Nomos Verlagsgesellschaft, Baden-Baden
  • 1. Auflage 2015 (November 2015)
  • 416 S.
  • kartoniert
Betriebsratsmitglieder, die freigestellt waren und in eine -normale- Beschäftigung zurückkehren... mehr
Produktinformationen "Nach der Freistellung"
Betriebsratsmitglieder, die freigestellt waren und in eine -normale- Beschäftigung zurückkehren möchten, stehen regelmäßig vor der Frage, wie es mit ihrer beruflichen Karriere denn nun weitergeht. Dabei muss die Freistellung keineswegs zu einem -Karriereknick- führen - im Gegenteil: In der Betriebsratsarbeit entstehen auch neue Chancen und werden Grundlagen für andere berufliche Orientierungen gelegt.

Tietel und Hocke haben die berufliche Entwicklung und persönliche Biografie zahlreicher Freigestellter in ausführlichen Interviews ausgewertet und schildern hier ihre Befunde: Warum scheiden manche Betriebsräte nach einer Weile aus ihrem Freigestellten-Status wieder aus? Welche beruflichen Optionen haben sie hernach und welche typischen Karrierewege lassen sich auffinden? Wie erleben und gestalten Ex-Betriebsräte ihre neuen beruflichen Funktionen?

Ein wichtiges Ergebnis lautet, dass es weniger die ursprünglichen Berufe als vielmehr die Qualifikationen und Kompetenzen aus der Betriebsratszeit sind, die den Weg in einen neue Tätigkeit eröffnen. Das Buch macht Mut, sich auf das Abenteuer -Freistellung- einzulassen. Es zeigt aber auch, wie komplex und herausfordernd Betriebsratsarbeit heute ist.

Das Werk ist Teil der Reihe Forschung aus der Hans-Böckler-Stiftung (HBS), Band 180.
(In Gemeinschaft mit edition sigma)
Weiterführende Links zu "Nach der Freistellung"
Zuletzt angesehen