Bundesurlaubsgesetz: BUrlG

Nebst allen anderen Urlaubsbestimmungen des Bundes und der Länder, Kommentar

Dirk Neumann, Martin Fenski, Thomas Kühn

Cover
jetzt vorbestellen, erscheint ca. Juni 2021
ca. 79,00 € *

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

  • 978-3-406-76884-2
  • C. H. Beck Verlag, München
  • 12. Auflage 2021 (Juni 2021)
  • 530 S.
  • gebunden in Leinen
Zum Werk Dieses Werk bietet eine sowohl für die Praxis als auch für die Wissenschaft fundierte... mehr
Produktinformationen "Bundesurlaubsgesetz: BUrlG"
Zum Werk
Dieses Werk bietet eine sowohl für die Praxis als auch für die Wissenschaft fundierte Erläuterung des Bundesurlaubsgesetzes. Der Kommentar legt die Grundstrukturen der einschlägigen Gesetze dar und bietet eine systematische Zusammenschau der Entscheidungen des BAG und des EuGH zum Urlaubsrecht.

Das Werk trägt auch dem Umstand Rechnung, dass das gesetzliche Urlaubsrecht weitgehend durch tarifrechtliche Regelungen überlagert ist. Vor allem die Dauer des Urlaubs richtet sich heute vielfach nach Tarifverträgen.

Im Anhang sind urlaubsrelevante Vorschriften wie zum Beispiel die des Arbeitsplatzschutzgesetzes, des Sozialgesetzbuchs IX, des Seemannsgesetzes, des Jugendurlaubs sowie erstmals der Arbeitszeitrichtlinie 2003/88/EG erläutert.

Vorteile auf einen Blick

  • Darstellung der neu strukturierten Rechtsprechung zum Urlaubsrecht
  • bewährtes Nachschlagewerk für alle Fragen zum Urlaubsrecht
  • Aktualität zu einer im Umbruch befindlichen Materie

Zur Neuauflage
Die Neuauflage berücksichtigt nicht nur die zahlreichen Gesetzesänderungen der neben dem BUrlG urlaubsrelevanten Vorschriften und die zahlreichen Stellungnahmen im Schrifttum, sondern verarbeitet insbesondere die sich aus der neueren Rechtsprechung des EuGH ergebende richtlinienkonforme Auslegung des BUrlG durch das BAG und die Instanzgerichte. Schlaglichter der Neuauflage sind u.a.:

  • § 12 BUrlG: Heimarbeit
  • Bildungsurlaub
  • Auswirkung des neuen MuSchG
  • Gravierende Folgen der europäischen Rechtsprechung zum BEEG
  • Auswirkung der Richtlinie 2003/88/EG auf die europäische Rechtsprechung und die Folgen auf das deutsche Urlaubsrecht durch EuGH-Entscheidungen "Bauer", "Willmeroth", "Kreuziger", "Max-Planck-Gesellschaft" sowie "Dicu".

Zielgruppe
Für Arbeitsrichter, Arbeitgeber- und Arbeitnehmervertretungen, Personal- und Betriebsräte, Verbände, Personalabteilungen, Anwälte.
Weiterführende Links zu "Bundesurlaubsgesetz: BUrlG"
Zuletzt angesehen